Discussion:
Die BRD darf die AfD nicht mehr als "rechtsextrem" bezeichnen
(zu alt für eine Antwort)
Wecker
2017-07-14 18:02:07 UTC
Permalink
Raw Message
14. Juli 2017
Die BRD darf die AfD nicht mehr als „rechtsextrem“ bezeichnen
Ab jetzt könnte es für die Bundesrepublik Deutschland teuer
werden, wenn die Kanzlerin, ein Bundesminister oder irgendeine
Bundesbehörde die AfD nochmals als „rechtsextrem“ tituliert.
Das BKA erhält eine Abmahnung und die BRD unterwirft sich
mit strafbewehrter Unterlassungserklärung.
[.]
Abmahnung für das BKA
Das Bundeskriminalamt wurde mit einer Abmahnung darauf hin-
gewiesen, dass die Bundesrepublik Deutschland und ihre
Behörden gegenüber politischen Parteien zu einer strikten
politischen Neutralität verpflichtet sind und die bean-
standete Anzeige gegen die Verpflichtung zur politischen
Neutralität verstößt. Daraufhin erst hat das BKA die
Stellenanzeige endlich gelöscht.

Die Bundesrepublik unterwirft sich mit
strafbewehrter Unterlassungserklärung

Die Bundesrepublik Deutschland als verantwortlicher Rechts-
träger des Bundeskriminalamts hat sich zudem gegenüber der
AfD verpflichtet, die beanstandete Veröffentlichung der
AfD als Beispiel für Rechtsextremismus künftig auch durch
Dritte zu unterlassen. Bei Meldung wird für jeden Fall
der Zuwiderhandlung die Zahlung einer Vertragsstrafe an
die AfD fällig. Auch hierzu hat sich die Bundesrepublik
vertraglich verpflichtet.
[.]
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-brd-darf-die-afd-nicht-mehr-als-rechtsextrem-bezeichnen-a2166642.html


Da sind wir mal gespannt ob das auch bis zum Oeffentlich-
Rechtlichen deutschen Fernsehen aka "Bedürfnisanstalten"
durchdringt. Maischberger, Illner, Lanz, Will, Plasberg,
... und wie "Klofrauen" [1] der öffentlich-rechtlichen
Bedürfnisanstalten sonst noch alle heißen, die müssen nun
ALLE wieder UMPROGRAMMIERT WERDEN! (so kurz vor der Wahl!)

[1]
Georg Schramm - Die emotionale Pissrinne
Video:


Text:
Noch einmal, bitte! Weil es so schön war. Also:
"Interessensverbände machen die Politik. Die ziehen die Fäden,
an denen politische Hampelmänner hängen, die uns auf der Bühne
der Berliner Puppenkiste Demokratie vorspielen dürfen. Diese
Politfiguren dürfen dann in den öffentlich-rechtlichen
Bedürfnisanstalten bei den Klofrauen Christiansen und
Illner ihre Sprechblasen entleeren. Und wenn bei der
intellektuellen Notdurft noch was nachtröpfelt, dann
können sie sich bei Beckmann und Kerner an der
emotionalen Pissrinne unter das Volk mischen."
Quelle:
http://www.georg-schramm.de/html/portrait__sz.html
Fritz
2017-07-15 06:19:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wecker
und wie "Klofrauen" [1] der öffentlich-rechtlichen
Bedürfnisanstalten
Klofrau ist ein gutes Stichwort, spül endlich deine stinkende
Hinterlassenschaft runter!
--
Fritz
Usenet Akronyme auf Alpenländisch:
PLUMPS = PLONK (im österreichischen Dialekt)
Hierconf(s) ~ DHDDDODH = do hockn de do de oiweu do hockn
Thomas Hageboeke
2017-07-15 13:12:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wecker
Da sind wir mal gespannt ob das auch bis zum Oeffentlich-
Rechtlichen deutschen Fernsehen aka "Bedürfnisanstalten"
durchdringt. Maischberger, Illner, Lanz, Will, Plasberg,
.... und wie "Klofrauen" [1] der öffentlich-rechtlichen
Bedürfnisanstalten sonst noch alle heißen, die müssen nun
ALLE wieder UMPROGRAMMIERT WERDEN! (so kurz vor der Wahl!)
Ich glaub' da läßt sich was machen;-)

Loading...