Discussion:
Deutschland: Gesundheitsministerium ruft zur Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr auf
(zu alt für eine Antwort)
Wecker
2017-07-12 09:48:21 UTC
Permalink
Raw Message
12. Juli 2017
Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur
Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr
[.]
Die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BzgA)
wirbt mit speziellen Schriften

Auch in den Schriften der BzgA „Ratgeber für El­tern zur
kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“
wird genau beschrieben, wie den klei­nen „Würmchen“ der Sex
mit den Geschlechtern so früh wie möglich schmackhaft gemacht
werden soll.

Die Eltern sollen sich aber wegen der Frühsexualisierung nicht
unnötig aufregen, denn schließlich gilt es ja in lustigen
Rollenspielen nur darum die Kindlein geil zu machen,
schreibt equapio. Nun folgen wir einfach mal den
Empfehlungen des Gesundheitsministeriums.

Ratschläge aus dem Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung
vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“

Ratschläge, die in der Broschüre http://tinyurl.com/y93pyx4l
nachzulesen sind, wären

* Du sollst das Bübchen beim Windelnwechseln am Zipfelchen
lecken und dem Mädchen mit Deiner Zunge die kleine Ritze liebkosen

„ (…) Scheide und vor allem die Klitoris erfahren kaum Beachtung
durch Benennung und zärtliche Berührung (weder sei­tens des Vaters
noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz
auf seine Ge­schlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27)


* Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können

„manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27)
„Es ist ein Zeichen der gesun­den Entwicklung Ihres Kindes,
wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung
zu ver­schaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25)


* Wenn Mädchen (1-3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe
neh­men, dann soll man das nicht
„als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“
(S. 25)

Der Ratgeber fände es

„erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinder-
frauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden
und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle
angesprochen!“ (S. 13)“ [

Es lohnt sich, einen näheren Blick in die oben verlinkte Broschüre
zu werfen. Im Grunde ist das Paper eine seitenlange Abhandlung
zur sexuellen Stimulation von Babys und Kindern.

Das Gesundheitsministerium ruft praktisch zum Kindesmissbrauch auf.

http://www.journalistenwatch.com/2017/07/12/aus-dem-ratgeber-des-gesundheitsministeriums-zur-sexualerziehung-der-kinder-vom-1-bis-3-lebensjahr/


"Das Gesundheitsministerium ruft praktisch
zum Kindesmissbrauch auf."

Nach der "Ehe für Alle" ein weiteres Koalitionsversprechen von
der Merkel-CDU-csu an die GrünInnen um Kanzlerin zu bleiben?

:-/
Frank Werner
2017-07-12 12:07:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wecker
12. Juli 2017
Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur
Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr
Ja, Sex wird wirklich überschätzt.

Interessanter finde ich allerdings folgende Passage:

"Das Kind lernt an realen Personen, was es heißt, weiblich
oder männlich zu sein, und will von beiden Geschlechtern im
direkten Umgang Weiblichkeit und Männlichkeit erfahren. "

Aha. Spricht das nicht gegen die Homo-Ehe?

FW
Karl Napp
2017-07-12 14:17:58 UTC
Permalink
Raw Message
On Wed, 12 Jul 2017 11:48:21 +0200, Wecker
Post by Wecker
12. Juli 2017
Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur
Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr
Diese Broschüre wurde vor ziemlich genau 10 Jahren von der damaligen
Bundesfamilienministerin Von der Leyen gestoppt
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koerper-liebe-doktorspiele-von-der-leyen-stoppt-umstrittene-aufklaerungsbroschuere-a-497527.html
Post by Wecker
Die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BzgA)
wirbt mit speziellen Schriften
Aber nicht mit der obigen. Die gibt es seit 10 Jahren nicht mehr.
Post by Wecker
http://www.journalistenwatch.com/2017/07/12/aus-dem-ratgeber-des-gesundheitsministeriums-zur-sexualerziehung-der-kinder-vom-1-bis-3-lebensjahr/
Ich habe selten eine Internetseite, die sich als Presse im weitesten
Sinne bezeichnet gesehen, in der so offenkundig und einfach
nachweisbar gelogen wurde.

Aus denm Artikel:
"Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur Sexualerziehung der
Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr

Das besagte Werk wurde von dem Autor James Dawson 2015 publiziert und
mit dem Luchs des Monats ausgezeichnet. Das Buch klärt die Kleinsten
darüber aus, welche sexuellen Möglichkeiten und Ausrichtung dieses
Leben zu bieten hat"

Das Werk wurde nicht 2015 von dem Autor Dawson publiziert sondern
bereits 2007 zurückgezogen. Die Autorin war eine Ina-Maria Philipps.
Dawson hat 2015 ein Buch "How to be Gay" veröffentlicht und dafür den
Preis "Luchs des Monats" erhalten. Das ist ein völlig anderes Werk.
Offenkundiger kann man nicht mehr lügen. Dass das Werk seit 2007 nicht
mehr vertrieben wird, steht natürlich auch nicht in dem obigen
Artikel.
Post by Wecker
"Das Gesundheitsministerium ruft praktisch
zum Kindesmissbrauch auf."
Nein
Post by Wecker
Nach der "Ehe für Alle" ein weiteres Koalitionsversprechen von
der Merkel-CDU-csu an die GrünInnen um Kanzlerin zu bleiben?
Bevor man solche Lügen, wie Du verbreitet, würde ein geistig gesunder
Mensch vorher überprüfen, ob seine Informationen richtig sind. Obige
Informationen standen bereits in den Kommentaren zu dem Artikel. Man
muss journalstenwatch hier immerhin zugute halten, dass sie offenbar
die Kommentare nicht zensieren.

KN
Siegfrid Breuer
2017-07-12 14:35:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl Napp
Ich habe selten eine Internetseite, die sich als Presse im weitesten
Sinne bezeichnet gesehen, in der so offenkundig und einfach
nachweisbar gelogen wurde.
Dann liest Du garnicht indymedia, das Hetzportal Deiner Artgenossen?

https://linksunten.indymedia.org/de/node/99292
--
Post by Karl Napp
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Gerald Gruner
2017-07-12 22:33:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wecker
12. Juli 2017
Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur
Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr
[.]
Die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BzgA)
wirbt mit speziellen Schriften
[...]
Das klingt fast wie ein Auszug aus einem alten Parteiprogramm der Grünen?

MfG
Gerald

fup
--
Die Vorstellung, dass man an dem Schlechten in der Welt auch selber
schuld sein könnte: Es übersteigt das geistige Fassungsvermögen der
Gutmenschen, dass sie vielleicht in Wahrheit gar nicht so gut sind.
Die Weltverbesserer sind vor allem eines: lernresistent. Lieber zeigt
man sich empört. - Zoe Jenny in welt.de
Loading...